Seeds of Change - Heiner Benking's Blog - quergeist.info: Team Genius !! - Leonardo 3.4.5. in Berlin next Thursday    
 Team Genius !! - Leonardo 3.4.5. in Berlin next Thursday
picture picture picture picture 14 Jul 2014 @ 10:17, by Heiner Benking

ANNOUNCEMENT next Thursday evening in Berlin !

Activation and optimization of organizational potentials
Your organization and teams potentials and talents might be much more than you think. You just need to activate them.


LEONARDO 3.4.5 is a research based expert tool that identifies potentials and talents of individuals inside a working environment. It provides a platform for consultants to facilitate the development of organizational performance.

LEONARDO 3.4.5 facilitators run development workshops for their participant's projects in order to enhance people's understanding of team effectiveness and its relevance in meeting business challenges. [link]

Needs translation:
Team Genius Workshop zur Einführung in Leonardo 3 * 4 * 5
Prof. Dr Christa Muth, Elke Eich, Heiner Benking

INVITATION - EINLADUNG
UFA Fabrik, Berlin - Karte
17. Juli 2014, 19:00 - 21:00 Uhr - Nebenraum-Theatersaal

WIR BITTEN UM ANMELDUNG!
Programm

18:30 Uhr
Ankommen, Andocken... Einen Aperitif und einen Happen zum Essen haben wir für Sie vorbereitet.

19:00 Uhr
Einführung: Elke Eich, Heiner Benking

19:15 - 20:45 Uhr
Präsentation LEONARDO 3 * 4 * 5
Anwendungsmöglichkeiten und Beispiele aus der Praxis:
Christa Muth

21:00 Uhr - open end
Einschwingen - Ausschwingen
Umdenken – Umschwenken im T.E.A.M.


Ansprechpartner in Berlin und Anmeldung:
Elke P. Eich elke.eich@web.de 49(0) 172 - 39 16 444
Heiner Benking heiner@benking.de 49(0) 1578 - 3045960

Verantwortlich für die Inhalte: Dr. Christa Muth, Prof.
Christa.muth@leonardo345.com - FH Westschweiz (HES-SO) 41 - 79 210 81 38 One Technologies Sàrl - CH-1808 LesMonts de Corsier - www.leonardo345.com

Location: ufafabrik Internationales Kultur Centrum Viktoriastraße 10-18, 12105 Berlin, 030 755030

Food For Thought:

Innovation
Was sind neue Ideen wert, wenn sie nicht ausprobiert und umgesetzt werden?
Die kreativsten Köpfe sind nur selten gute Umsetzer. Bis Ideen marktfähig werden, durchlaufen sie meist einen langen Läuterungsprozess, zu dem der Ideengeber üblicherweise relativ wenig beiträgt. In diesem Prozess sind andere Talente gefordert, als diejenigen, die den Erfindern zur Verfügung stehen. Über das Entstehen genialer Ideen ist relativ wenig bekannt; sicher ist, dass sich aus historischen Begebenheiten ein „kultureller Humus“ ergeben kann, auf dem dann Innovationen wachsen.
Bei genauer Betrachtung wird klar, dass Innovationen selten Einzelleistungen sind. Und doch ist es oft eine einzelne Person, die alles auf den Punkt bringt, dann als der kreative Geist und „Autor“ der Innovation angesehen wird und alleine die Lorbeeren erntet. So gelten bisweilen diejenigen, die einer Innovation zum Durchbruch verholfen haben, als die „Erfinder“.
Innovation ist ein komplexer Prozess, der mit der Comic-Figur „Daniel Düsentrieb“ nur wenig gemein hat. Oft misslingt auch die Umsetzung einer guten Idee aus unterschiedlichsten Gründen, wie konservative Geisteshaltung der Gesellschaft, Interessen- und Machtkonflikte, kulturelle Tabus und fehlender Zugriff auf Technologien oder Tools …, die im Gesamtkonzept jedoch unabdingbar sind.

Methoden mit teambasiertem Ansatz helfen, die notwendigen Kräfte und Potenziale bei den einzelnen Beteiligten wertschätzend zu erkennen und zur effektiven Kooperation zu führen.

Geniale Teams
Da es die sehr unterschiedlichen Genies auf dem Weg zum Erfolg braucht, stellt sich das Credo von „Gleich und Gleich gesellt sich gern!“ häufig als echtes Hindernis in den Weg. Teams, deren Mitglieder komplementäre Talente mitbringen, tun sich mit der Kommunikation natürlich etwas schwerer, da unterschiedliche Perspektiven und Codes verwendet werden. Gerade jedoch ihre Verschiedenartigkeit birgt das Potenzial echte kollektive Intelligenz zu entwickeln. Es gilt, eine „Team Based Learning Organization“ (TBLO) aufzubauen, die das Unternehmen auf dem Weg zum Erfolg stabilisiert und begleitet.

Leonardo 3.4.5 als Key Solution
Anhand der Auswertung detaillierter Fragebögen werden mit Leonardo 3.4.5 die Talente und Mentalitäten der einzelnen Teammitglieder in Profilen verdeutlicht.
Es entsteht eine Kartographie des Teams, in der folgende Aspekte sichtbar werden:

* Stärken und Schwächen
* persönliche Interaktionsmuster
* Konfliktverhalten
* Kooperationsfähigkeit
* Lösungsorientierungen
* Konfliktpotenziale bzw. bereits real vorhandene Konflikte
* vorhandene wie auch von den Teammitgliedern präferierte Organisationsstrategien


Wie wir aus der Hirnforschung wissen, braucht das menschliche Gehirn Begeisterung zur neuen Vernetzung von Synapsen; reibungsarme und effektive Interaktionen werden am besten durch Freude, Esprit und Leichtigkeit erreicht.
Leonardo 3.4.5 bietet entsprechende Lösungsansätze und synergetische Strategien an,
bei denen die Begeisterung aller Beteiligten zum Einsatz kommt.


[< Back] [Seeds of Change - Heiner Benking's Blog - quergeist.info]